Trends rund ums Radeln: Von der eigenen Minibar bis hin zum Bier-Bike

Sie sind ein Hingucker in den Innenstädten. Ein Trend allerdings, der, aus Sorge um die Verkehrssicherheit, nicht jedem Ordnungsamt und jeder Verwaltung genehm ist. Harmloser als das Bier-Bike mag daher in der Tat die Minibar fürs eigene Rad erscheinen, zumal wenn die, im Rahmen verankert, lediglich Sprudel, Säfte oder Snacks für den pausierenden Sportler bereit hält … (weiterlesen …)

Das Rad: Perfekter Begleiter in der Freizeit sowie auf dem Weg zur Arbeit?

Ohne Frage hat derjenige, der sich auf seinen Drahtesel schwingt, oftmals Grund zur Klage. Über rücksichtslose Autofahrer, zugeparkte Radwege oder auch unangeleinte Hunde, die auf den kräftig strampelnden Radler Jagd machen. Doch jenseits dieser Hemmnisse ist Radfahren, ohne Frage, ein sehr gesundes Vergnügen … wenn denn der richtige Parcours gewählt wird! (weiterlesen …)

Mit dem Drahtesel die Gipfel der Mittelgebirge oder gar der Alpen erstürmen!?

Bei keiner anderen Erfindung sei das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad – diesen Satz soll kein Geringerer als der große deutsche Industrielle Adam Opel mal gesagt haben … Und in der Tat: Unter dem Motto „Ab aufs Rad“ macht auch die AOK für den Drahtesel und das Radeln mobil. Unter anderem sind hier die schönsten Familien-Fahrradrouten quer durch Deutschland eingestellt und werden, zusammen mit dem Stern, die wichtigsten Argumente fürs Radfahren gesammelt. (weiterlesen …)

ca-pub-9956431508200782